Sinusitis Hevert SL

Halsschmerzen – was steckt dahinter?

Hinter Halsschmerzen stecken meist Viren, die die Schleimhaut des Rachens befallen haben. Die Folge ist eine Entzündungsreaktion (Rachenentzündung, Pharyngitis). Die Schleimhäute im Rachen schwellen an und es kommt zu den typischen Symptomen von leichtem Kratzen im Hals bis hin zu brennenden Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. Oft sind Halsschmerzen ein erstes Anzeichen einer beginnenden Erkältung. Seltener treten sie allein auf. Die Ursache kann aber auch eine Mandelentzündung (Angina tonsillaris) sein. Daher sollte man bei starken Halsschmerzen und Fieber oder dann, wenn die Halsschmerzen nicht innerhalb weniger Tage abklingen, immer zum Arzt gehen.

Was hilft bei Halsschmerzen?

Halsschmerzen sind sehr unangenehm. Bei der Behandlung gilt: Nicht lange abwarten, sondern beim ersten Kratzen im Hals handeln. So kann eine Verschlimmerung oft verhindert werden. Gegen Halsschmerzen helfen diverse Medikamente aus der Apotheke und bewährte Hausmittel aus der Natur. Typische Halsschmerzmittel wirken örtlich betäubend, keimabtötend oder entzündungshemmend. Es gibt sie in Form von Lutschtabletten, Sprays oder als Gurgellösungen. Wichtig: Durch den betäubenden Effekt können ernstere Erkrankungen verschleiert werden. Mittel gegen Halsschmerzen sollten daher nur maximal drei bis vier Tage angewendet werden.

Naturheilkundliche Präparate gegen Halsschmerzen

In der Naturheilkunde haben sich unter anderem Wirkstoffe wie Belladonna und Mercurius bei Schmerzen und Entzündungen im Hals- und Rachenraum bewährt. Sie sind zum Beispiel in Mato Hevert Erkältungstropfen enthalten. Treten die Beschwerden im Hals in Verbindung mit Schnupfen auf, lassen sie sich gut mit Sinusitis Hevert SL behandeln. Das Komplexmittel unterstützt die Infektabwehr und bekämpft auf natürliche Weise Entzündungen des Hals-Nasen-Rachenraumes und der Nasennebenhöhlen.

Welche Hausmittel helfen bei Halsschmerzen?

Warmer Tee ist Balsam für den gereizten Rachen. Kräuter wie Thymian oder Salbei unterstützen die positive Wirkung. Auch Zwiebeltee oder Gurgeln mit verdünntem Apfelessig sind bewährte Hausmittel bei Halsschmerzen.